Grunderwerbsteuer Erhöhungen 2015

Die Bundesländer haben vor allem die Grunderwerbsteuer als Einnahmequelle für sich entdeckt. 2015 haben nun auch das Saarland und Nordrhein-Westfalen den Grunderwerbsteuersatz auf 6,5 Prozent angehoben. Bereits 2014 entdeckten einige Bundesländer diese attraktive Einnahmequelle für sich, lediglich Bayern und Sachsen haben den ursprünglichen Steuersatz von 3,5 Prozent beibehalten. Das Eigenheim ist ein wichtiger Baustein in der Altersvorsorge, demzufolge ist diese Entwicklung bedenklich und fast schon als unseriös zu bezeichnen.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.