Kaufpreise für Wohnungen in Berlin steigen weiter

Fotolia_Altbau_300_325

Seit 2 Jahren nimmt die Einwohnerzahl in Berlin stark zu. Bis zu 2.500 Einwohner pro Monat wird Berlin reicher. Das sind aussichtsreiche Entwicklungen, ein Plus für den Berliner Immobilienmarkt und natürlich auch für Investoren. Das Kaufinteresse ist ungebrochen. BERLIN ist neben München und Hamburg einer der Topstandorte Deutschlands, hier macht es Sinn zu investieren. Seit 2007 gibt es 100.000 Einwohner mehr in Berlin!

Die Angebotspreise für Eigentumswohnungen sind nach oben geschnellt. Projektentwickler reagieren prompt mit dem Bau von neuen Wohnungen. Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen z.B. im bisher unscheinbaren Bezirk Treptow hat in den letzten zwölf Monaten um 100 % zugelegt. In Kreuzberg ist schon jetzt kein Platz mehr für neue Bauvorhaben. Der alte Bestand muss nun mit den gestiegenen Preisen vermittelt werden.

Der Stadtteil Steglitz-Zehlendorf steht auf Platz 3 für verkaufte Wohnungen in der Hauptstadt. Die höchsten Steigerungen der Nachfrage auch in Zehlendorf (172 %), die meisten Klicks bei der größten Immobiliensuchmaschine Immoscout.de – Zehlendorf.

Durchschnittliche Kaufpreissteigerung Berlin (gerundet)
Treptow 60 %, Tempelhof 42 %, Neukölln 36 %, Dahlem 35%, Lichtenberg 35%, Niederschönhausen 32 %, Schöneberg 24 %, Kreuzberg 22,9 %, Weißensee 19,6 %, Zehlendorf 19,4 %.

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply