Wie wird der Beleihungswert ermittelt

Altbau mit Efeu

Bei einer Immobilienfinanzierung spielt der Beleihungswert eine grpße Rolle. Der Beleihungswert einer Anlageimmobilie – oder auch einer selbstgenutzten Immobilie – entspricht dem Verkehrswert abzüglich eines Sicherheitsabschlages. Der daraus resultierende Wert, ist der Betrag, von dem die Bank glaubt, diesen zu jedem Zeitpunkt während der Kreditlaufzeit bei einem Verkauf der Immobilie realisieren zu können.

Die Definition ist gesetzlich im Pfandbriefgesetz verankert. Der Beleihungswert darf den Markt- oder Verkehrswert nicht übersteigen – und liegt in der Regel zwischen 10 und 30 Prozent unter den Baukosten, oder Kaufpreis der Immobilie. Es werden aber auch wertsteigernde Faktoren wie durchgeführte Renovierungsarbeiten, oder Modernisierungsmaßnahmen berücksicht. Demzufolge ist es von Bedeutung, keine überteuerte Immobilie zu erwerben, da es dann schnell Probleme mit der Finanzierung geben könnte.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.