Açaí Unternehmensbeteiligung – die Power-Frucht des Regenwalds

Das Geschäfts­modell

The Rainforest Company bezieht die Hauptzutat ihrer Produkte direkt von Bauern aus dem brasilianischen Regenwald. Durch die schnelle und schonende Verarbeitung vor Ort können die Nährstoffe bewahrt werden. Die Produkte werden in Deutschland von einem Fulfillment-Dienstleister abgefüllt, verpackt und anschließend an die Kunden ausgeliefert.

Direkter Einkauf bei brasilianischen Bauern & optimierte Verarbeitung

Açai Beeren sind die Hauptzutaten der Produkte von The Rainforest Company. Die Beeren bezieht das Unternehmen direkt von Bauern aus dem bra­si­li­anischen Amazonas. Durch die direkte Zu­sam­men­arbeit verdienen die Bauern bis zu 30 % mehr als der Markt­durch­schnitt, wodurch diese motiviert sind von der umwelt­schäd­lichen Viehzucht abzusehen. Um die Aufforstung und die nachhaltige Nutzung des Regenwalds zusätzlich zu fördern, gehen 10 % des Umsatzes an gemein­nützige Organi­sationen. Nachdem die Açai Beeren von den Bauern gepflückt wurden, werden diese gewaschen und für 24 Stunden pasteurisiert. Bevor die verarbeiteten Zutaten nach Deutschland verschifft werden, werden sie schock­gefrostet. Dadurch bleiben die wertvollen Nährstoffe, Vitamine und Antioxidantien erhalten und die Produkte für bis zu 90 Tage haltbar. 

Logistik- & Vertriebspartnerschaften

In Hamburg werden die Zutaten von einem Fulfillment-Dienstleister in Verpackungen für den Einzelhandel umgefüllt. Da The Rainforest Company in 13 EU-Länder liefert, darunter Deutschland, die Schweiz und die Niederlande, werden die verpackten Produkte in den entsprechenden Sprachen und nach den jeweiligen Landesvorgaben beschriftet und gekennzeichnet. Der Dienstleister übernimmt den Versand der Waren für den Einzelhandel sowie die Bestellung aus dem Onlineshop. Durch die Ausgliederung von Lager und Logistik kann The Rainforest Company Fixkosten gering halten. Zu den Vertriebspartnern zählen die größten deutschen Supermarktketten Deutschlands, darunter EDEKA, REWE und Kaufland sowie coop aus der Schweiz.

15 % Rabatt im Onlineshop von The Rainforest CompanyUm flächendeckend im Einzelhandel gelistet zu werden, ist The Rainforest Company IFS-zertifiziert. Diese Zertifizierung wird nur an Unternehmen vergeben, die die höchsten Lebensmittelstandards erfüllen. Da alle Produkte bio-zertifiziert sind werden sie auch in Bio-Märkten wie Denns und Alnatura vertrieben.

In Zukunft wird auch der Vertrieb, z.B. an Flughäfen, zunehmend ausgebaut. Da die Zielgruppe der The Rainforest Company zwischen 18 und 34 Jahre alt ist, nutzt das Unternehmen vorrangig das soziale Netzwerk Instagram, um seine Kunden anzusprechen. Die Fitness-Influencerin Pamela Reif hat über 5,5 Millionen Fans auf der Plattform und vermarktet dort regelmäßig die Produkte.

Das Team

lbana Rama schloss 2011 ihr Bachelorstudium in Zürich als Betriebsökonomin ab. Daraufhin machte sie ihren Master of International Business in London und zeitweise in San Francisco. Insgesamt arbeitete Albana Rama viele Jahre in der Finanzbranche. Während ihrer Position als Finanzchefin für den europäischen Hauptsitz bei einem schwedischen Tradinghaus, machte sie eine Reise in den brasilianischen Regenwald. Dabei kam ihr stiller Wunsch selbst Gründerin zu werden langsam an die Oberfläche und sie entschied sich dazu The Rainforest Company ins Leben zu rufen. Seitdem ist das Unternehmen auf stetigem Wachstumskurs.

Die Produkte

Gesund, bio und vegan: dies zeichnet die Produkte der The Rainforest Company aus. Dabei hat sich das Unternehmen auf die Verarbeitung von Açai Beeren konzentriert. Diese wachsen an Palmen im brasilianischen Regenwald und zeichnen sich durch ihre und haben eine markante violette Farbe aus. Zu den Produkten zählen aktuell das Açai Püree sowie eine Açai To-Go Bowl. Da die Power-Frucht gerade im Trend liegt, plant das Unternehmen in diesem Jahr weitere Produkte auf Açai Basis auf den Markt zu bringen. Seit 2017 sind die Produkte des Unternehmens auf dem deutschen Markt erhältlich.

Gesundes Açai Püree für zuhause

Acai Pueree

Das Açai Püree von The Rainforest Company eignet sich perfekt für kreative und gesunde Bowls, Smoothies und Säfte für zu Hause. Es enthält viele Vitamine und durch die Verarbeitung mit einem Schockfrostverfahren werden die Açai Beeren schonend konserviert.

Zu finden sind die Pürees in 2x100g Packungen im Tief­kühl­regal bei EDEKA, REWE und anderen Lebens­mittel­einzel­händ­lern. Groß­packungen können über den Onlineshop des Unternehmens bestellen. Auch beim Versand achtet das Unternehmen auf die Umwelt mit Isolier­verpack­ungen aus Altpapier.  

Warum wird der Regenwald gerodet?

Die Brandrodung ist ein globales Problem und betrifft uns alle. Grund dafür ist unter anderem die Viehzucht. Hier wird in der Regel durch Brandrodung Freifläche zur Haltung von Tieren und zum Anbau von Futter geschaffen, da es für viele Bauern mehr Ertrag bringt als der nachhaltige Anbau von Rohstoffen. Dies wirkt sich negativ auf den Erhalt des Regenwalds aus. Der nachhaltige Erhalt des Regenwaldes ist für die Menschen unverzichtbar, da durch Abrodung jährlich 5,2 Mrd. Tonnen CO2 freigesetzt werden. Das entspricht 13 % der durch Menschen verursachten Kohlenstoffdioxid Emissionen. Zusätzlich schadet Brandrodung dem Boden, vor allem wenn dieser Vorgang immer wieder wiederholt wird. Um dem entgegenzuwirken, ist das Pflanzen von Bäumen sowie die Unterstützung von nachhaltigen und fairen Anbauprodukten für den Erhalt des Regenwalds signifikant.

Açai To-Go Bowls für unterwegs

Acai Bowls

Die Açai Bowls von The Rainforest Company sind die ersten Açai To Go Bowls auf dem Markt. Sie sind in den Geschmacksrichtungen Blaubeere und Mango verfügbar. Neben leckerem Fruchtpüree enthalten sie knuspriges Müsli. Für die Süße sorgt Agavendicksaft, der eine natürliche Süße verleiht.

Damit eignen sich die Bowls perfekt für ein gesundes Frühstück unterwegs. Zu kaufen gibt es die Bowls in der Frische- und To-Go-Theke von Supermärkten sowie im Multipack auf der Website des Unternehmens.

Top Gründe für eine Investition

  • Jahresumsatz i.H.v. 2,5 Mio. Euro und durchschnittlich 216 % jährliches Umsatzwachstum
  • 10 % des Umsatzes gehen an Projekte zum Schutz & der Aufforstung des Regenwalds
  • Selbst­schuld­nerische Höchst­betrags­bürgschaft i.H.v. insgesamt 120 % des finanzierten Betrages durch die Geschäfts­führerin der The Rainforest Company

Jetzt direkt zur Beteiligung der Rainforest Company
[Werbelink zum Investment]

Allein­stellungs­merkmale

Açai Beeren wachsen an Palmen im Regenwald. Da die Beeren bei der Ernte von den Palmen gepflückt werden, müssen für den Anbau keine Bäume gefällt werden, wie es bei der Viehzucht der Fall ist. Im Gegenteil: Durch den Anbau von Açai Beeren wird aktiv zur Aufforstung des Regenwalds beigetragen. Außerdem wachsen die Palmen im Regenwald ohne unnatürlich aufgezogene Plantagen, wodurch die Permakultur des Regenwalds erhalten bleibt. The Rainforest Company arbeitet direkt mit den ortsansässigen Bauern zusammen, wodurch sie Ihnen einen Lohn über dem Marktdurchschnitt zahlen können. Zudem leistet das Unternehmen wichtige Aufklärungsarbeit, die den Bauern die Wichtigkeit des Regenwalds näherbringt. Durch diese Maßnahmen sehen viele davon ab ihren Unterhalt mit der sonst profitableren Viehzucht zu verdienen. The Rainforest Company konnte mit Ihrem Geschäftsmodell die Katjesgreenfood GmbH & Co. KG überzeugen. Diese beteiligte sich 2018 an dem Unternehmen und unterstützt das Unternehmen seitdem beim weiteren Wachstum. 

Verteilung der Unternehmens­anteile

Die Gründerin und Geschäftsführerin, Albana Rama, hält 59,17 % der Unternehmensanteile.

Seit dem Jahr 2018 ist die Katjesgreenfood GmbH & Co. KG an der The Rainforest Company Deutschland GmbH beteiligt. Sie hält 15,78 % der Anteile und unterstützt das Unternehmen mit ihrem Know-how in der Lebensmittelindustrie, insbesondere bei der Expansion ins europäische Ausland und die USA. Zudem kann das Unternehmen auf das Netzwerk von Katjesgreenfood zurückgreifen.

10 % der Unternehmensanteile werden über einen Employee Stock Ownership Plan (ESOP) von den Mitarbeitern der The Rainforest Company Deutschland GmbH gehalten.

Zwei stille Gesellschafter halten jeweils 12,84 % und 2,21 % der Anteile.
Verteilung der Unternehmensanteile

Verzinsung des Crowdfundings
Die The Rainforest Company Deutschland GmbH gewährt den Crowd­investoren eine Fest­verzinsung von 5,65 % pro Jahr. Diese wird, nach einer tilgungs­freien Zeit, quartals­weise auf das von Ihnen angegebene Konto über­wiesen.

Das erste Jahr ist ein tilgungs­freies Anlauf­jahr, in denen aus­schließlich die quartals­weisen Zins­zahlungen erfolgen. Anschließend erhalten Sie nach 15, 18, 21, … und 48 Monaten jeweils quartals­weise Raten­zahlungen, bestehend aus Zins und Tilgung. In dieser Zeit bleibt die Zahlung gleich (annuitätisch). Der Zins­anteil pro Tilgungs­rate ist dem­zufolge zu Beginn der Zahlungen höher und sinkt im Verlauf der Gesamt­tilgung, da das gebundene Kapital sinkt.

Eine Beispiel­rechnung bei einer Investition von 1.000,00 Euro finden Sie auf der linken Seite.*

*Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann es zu marginalen Abweichungen in der Zinsrechnung kommen. Diese Rundungsdifferenzen entstehen dadurch, dass die Ansprüche jedes Anlegers pro Zahlung (Zinszahlung und Tilgung) auf volle Centbeträge gerundet werden.

Jetzt direkt zur Beteiligung der Rainforest Company
[Werbelink zum Investment]

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Unser Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

Weitere Crowdfunding Unternehmensbeteiligungen im Überblick

Grafik: Rainforest Companay GmbH

Titelbild von David Bruyland auf Pixabay

,