EXPORO Finanzierung – Immobilien Crowdinvesting Leistungsbilanz

In den vergangenen sechs Jahren wurden im Bereich Exporo Finanzierung 224 Projekte über die Plattform an die Anleger vermittelt, von denen bereits 118 zurückgezahlt werden konnten. Bei diesen Projekten verzeichneten die Anleger eine ausgeschüttete Rendite in Höhe von 13.724.326 EUR. Im Schnitt wurden die Projekte 68 Tage vor dem avisierten Laufzeitende bei voller Verzinsung an die Anleger zurückgezahlt. Das hatte zur Folge, dass die effektive Verzinsung mit 6,1% p.a. durchschnittlich 0,7% p.a. über der durchschnittlich avisierten Verzinsung lag.

Bevor ein Projekt überhaupt auf Exporo angeboten wird, sichtet Exporo intern die eingegangenen Finanzierungsanfragen. Von ca. 20 bis 25 Projektanfragen pro Woche schaffen es letztendlich nur ein bis zwei Projekte auf die Plattform. Zum Exporo-Team gehören über 60 erfahrene Immobilienexperten, die neben den handelnden Personen, auch die Wirtschaftlichkeit, die Finanzierung und das Marktumfeld des Finanzierungsprojektes sichten.

Werbung
Banner ExporoHistorisch gesehen verlief der Großteil der insgesamt 224 Finanzierungsprojekte planmäßig und es liegen derzeit 0,9% der Projekte im kritischen Bereich. Durch die geringen Mindestanlagebeträge und die Vielzahl der vorgestellten Projekte bietet sich dem Anleger die Möglichkeit, seine Investments auf mehrere Projekte zu streuen und so die Einzelrisiken, die in der Natur eines Projektentwicklungsgeschäftes liegen, weiter zu reduzieren.

Viele Anleger, die über Exporo Investments platzieren, nutzen diese Chance. So investiert der durchschnittliche Anleger einen Betrag von rund 2.650 EUR pro Projekt und diversifiziert sein Kapital in einem Portfolio von etwas über sechs Projekten pro Jahr. (Stand: 01/2020)

Fazit:
Das ist eine durchaus beeindruckende Bilanz! Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, dass die Risiken beim Immobilien-Crowdinvesting überschaubar sind – sofern die Anleger auf die wesentlichen Kriterien achten. Dazu gehören u.a. Diversifikation der Projekte, Lage und Qualität der Immobilie, Erfahrung und bisherige Erfolgsbilanz des Projektentwicklers. Kur gesagt, es muss sich um ein schlüssiges, marktgerechtes Konzept handeln. Zurzeit ist der Markt noch relativ leicht zu bedienen, da die Nachfrage nach Immobilien, als auch demzufolge die Immobilienpreise weiter steigen.

Sehr gut gefällt uns auch der Immobilienmarkt in Österreich, insbesondere im Großraum Wien. Die Renditen für Anleger sind dort noch um einiges lukrativer als bei Objekten in Deutschland. Wir haben diverse sehr interessante Objekte in unserem Immobilien-Crowdinvesting Vergleich aufgeführt. In Österreich sticht vor allem der dortige Marktführer dagobertinvest hervor.

Immobilen–Crowdinvesting: die interessantesten Projekte

Gesetzlicher Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 VermAnlG:
Der Erwerb der hier angebotenen Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Unser Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

Bild von Stephanie Albert auf Pixabay