Frankfurt-Eschborn Büropark an der deutschen Börse

Der Büropark an der deutschen Börse verfügt insgesamt über 6 Geschosse mit 8 Mieteinheiten auf einer Mietfläche von ca. 4.633 m². Die Gesamtmietfläche verteilt sich auf ca. 3.854 m² Bürofläche, ca. 726 m² Schulungsfläche und auf ca. 53 m² Lagerfläche. Das architektonisch gut in die Umgebung passende Bürogebäude bietet ein hohes Maß an flexibler Aufteilung an, sodass dort sowohl Einzel-, Kombi- als auch Großraumbüros eingerichtet sind.

Dieses Objekt besticht neben den attraktiven Mietern und dem guten Zustand vor allem durch die Top-Lage in Frankfurt-Eschborn. Dieser stark wachsende Frankfurter Submarkt profitiert von der angestiegenen Nachfrage des City Marktes und bietet Unternehmen Büroflächen deutlich unter dem Mietniveau im Zentrum der Finanz-Metropole. Daher haben sich hier mittlerweile über 4.000 Unternehmen mit 35.000 Mitarbeitern, u. a. die deutsche Börse und Ernst & Young angesiedelt.

ZAHLEN UND FAKTEN

  • Quartalsweise Mietüberschuss-Auszahlungen und attraktive Renditeaussicht von durchschnittlich ca. 5,5 % pro Jahr*
  • Zusätzliche Teilhabe an 80 % der Wertentwicklung der Immobilien
  • Erwartete Gesamtrendite durch Mietausschüttungen und Verkaufsgewinnbeteiligung i.H.v. ca. 6,7 pro Jahr**
  • Hohe Transparenz über Finanzkennzahlen sowie einmalige und laufende Kosten
  • Treuhänder überwacht, kontrolliert und hält nachrangige Sicherheiten für die Anleger

* Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung.
** Der interne Zinsfuß, der auch als IRR bezeichnet wird, ist eine Möglichkeit der Renditeberechnung für Kapitalanlagen. Gemeint ist damit, dass die Zinsen nach dem gebundenen Kapital in der Anlage berechnet werden und sich somit ein realistischerer Verzinsungssatz ergibt. Hierbei wird auch der Verkauf der Immobilie am Ende der Laufzeit mit berücksichtigt.

DIE IMMOBILIE AUF EINEN BLICK

  • Einheiten (Stellplätze) : 74
  • Grundstücksgröße: 2 .978 m²
  • Gesamtmietfläche: 4.633 m²
  • Baujahr: 1996
  • Mieteinnahmen:
    • Gewerbemiete / m²: 10,40 €
    • Jahresnettomieteinnahmen (für das erste volle Jahr): ca. 578.000 €
    • Jahresnettomieteinnahmen (10-Jahre-Schnitt): ca. 619.000 €

Zur Zeit befinden sich insgesamt acht Mieter in dem Gebäude, die rund 92 % der vermietbaren Flächen belegen. Größter Mieter ist das Unternehmen Terumo Deutschland GmbH, welches jeweils rund 67 % der gesamten Mietfläche über fünf Etagen und der verfügbaren objektzugehörigen PKW-Stellplätze gemietet hat. Weitere Mieter sind unter anderem die COM Software GmbH, welche sich im 3. Obergeschoss befindet und die K&R GmbH, welche im 1. Untergeschoss Büroräume angemietet hat. Ein wesentlicher Faktor von Investitionen in Büroimmobilien sind langfristig bestehende Mietverträge. Die durchschnittliche Mietvertragsrestlaufzeit (WALT) beträgt bei den aktuellen Mietern ca. 5,4 Jahre.

HIGHLIGHTS der Immobilie Büropark an der deutschen Börse

  • Top-Bürostandort: Frankfurt besitzt einen der größten Märkte für Büroimmobilien in ganz Deutschland.
  • Sehr bonitätsstarker Hauptmieter mit mehr als der Hälfte der Mieteinnahmen ist ein japanischer Weltmarktführer aus dem wachsenden Segment Health Care.
  • Als Teil der aufstrebenden Metropolregion Frankfurts weist die Stadt Eschborn seit Jahren ein stetiges Bevölkerungswachstum auf.
  • Guter Zustand: regelmäßige technische Instandhaltung und Modernisierung.
  • Jährliche Mieteinnahmen von durchschnittlich 619.000 € für eine Mietfläche von insgesamt 4.633 m².

Banner Exporo

LAGE – BÜROPARK IN DER METROPOLREGION FRANKFURT

Das Objekt liegt in der Stadt Eschborn, die sich in der Nähe von Frankfurt am Main befindet. Prägend für diesen Standort sind die fünf Gewerbegebiete, in denen sich viele namenhafte Unternehmen angesiedelt haben.

MAKROSTANDORT
Die Stadt Eschborn, gelegen im südhessischen Main-Taunus-Kreis, gehört zur Stadtregion Frankfurt und grenzt nordwestlich an das Stadtgebiet von Frankfurt am Main (benachbarte Stadtteile sind Sossenheim und Röselheim). Die Nachbargemeinden von Eschborn sind im Norden die Städte Kronberg und Steinbach im Taunus, im Osten und Süden die kreisfreie Stadt Frankfurt/Main und im Westen die Stadt Schwalbach am Taunus. Die nächstgrößeren Städte wichtiger Bedeutung sind Frankfurt am Main (die Innenstadt liegt rund 7 km südöstlich), Wiesbaden (rund 25 km südwestlich), Mainz (rund 25 südwestlich) und Darmstadt (rund 30 km südlich).

Eschborn bei Frankfurt a. Main auf einen Blick

  • Einwohner (2018): rd. 21.435
  • Stadtfläche insgesamt: 12 km²
  • Kaufkraft je Einwohner (2018): 30.589 €
  • Zahl der Unternehmen: 4.350
  • Einwohnerzuwachs (2005 – 2018): + 3, 2 %

MIKROSTANDORT
Das Objekt „Büropark an der deutschen Börse“ befindet sich im rund 40 Hektar großen Gewerbegebiet West, einem von insgesamt fünf Gewerbegebieten, die innerhalb der Stadt Eschborn liegen. Das in seiner Nord-Süd- Ausdehnung länglich gezogene Gewerbegebiet wird westlich von der Landstraße L3305 und östlich von einer Hauptstraße begrenzt. Das Gewerbegebiet verfügt, abgesehen von einigen Gewerbetreibenden, über zahlreiche überwiegend mehrgeschossige Bürogebäude, die oftmals namenhafte Mieter beherbergen.

An der Ludwig-Erhard-Straße befinden sich weitere Büro- und Geschäftshäuser im direkten Umfeld vom „Büropark an der deutschen Börse“. Die nächstgelegene Bushaltestelle ist in rund 600 m südöstlich vom Objekt an der S-Bahnstation Eschborn zu erreichen. Von der kombinierten S-Bahn- sowie Bushaltestelle ist eine Anbindung an die nähere Umgebung, u. a. in die Frankfurter Innenstadt, gewährleistet. Der nächste Bahnhof mit überregionalen Anbindungen ist der HBF Frankfurt, welcher in ca. 15 Minuten zu erreichen ist.

Die nächstgelegene Autobahnanbindung wird durch die fast unmittelbar an das Objekt anliegende Landstraße L3005 sichergestellt, die rund 5 km südöstlich eine Verbindung zu den Autobahnen A66 und A5 hat. Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind in einer Entfernung von ca. 1-2 km von der Immobilie in Form von Lebensmittelmärkten, Tankstellen und Bankfilialen zu finden.

Banner Exporo

Fazit:
Frankfurt ist ein sehr interessanter Standort für Gewerbeimmobilien und der Finanzplatz Nr. 1 in Deutschland. Bedingt durch den Zuzug diverser Banken aus London, dürfte sich dies eher noch verstärken – und die Nachfrage nach Büroimmobilien erhöhen.

Gesetzlicher Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 VermAnlG:
Der Erwerb der hier angebotenen Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Unser Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

Immobilen–Crowdinvesting: die interessantesten Anbieter

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 38 = 48