Immobilien-Crowdinvesting als Bestandsimmobilie

Beim Immobilien-Crowdinvesting wird unterschieden zwischen Bestandsimmobilien und Projektimmobilien. Bei einer Projektimmobilie erhalten Anleger eine Festverzinsung – die jährlich, halbjährlich oder vierteljährlich ausgeschüttet wird. Entweder wird ein Grundstück projektiert und darauf ein Neubauvorhaben erstellt, oder es wird ein bestehendes Objekt saniert und dann ggf. in Wohnungseigentum aufgeteilt. Anschliessend werden die Wohnungen dann verkauft, sowohl an Eigenutzer, als auch an Kapitalanleger. Es kann natürlich auch sein, dass ein saniertes Mehrfamilienhaus komplett nach der Sanierung verkauft wird. Nach der Abwicklung erhalten die Anleger dann ihre Einlage zurück, die Rendite ergibt sich demzufolge also aus der Festverzinsung.

Immobilien-Crowdinvesting im Bestand


Bei Bestandsobjekten gibt Mietauschüttungen, die von der Auszahlungsperiode vergleichbar mit denen einer Projektimmobilie sind. Da Sie als Anleger ja quasi Miteigentümer der Immobilie sind, wird es nicht als Festverzinsung bezeichnet, sondern als anteilige Mietausschüttung. Das Objekt bleibt also im Bestand und wird dann später in der Regel verkauft, das kann nach 5 Jahren der Fall sein – oder auch erst nach 10 Jahren oder auch noch später.

BERGFÜRST PlattformWird das Objekt dann verkauft, partizipieren die Anleger anteilig – meistens zu 80% – an der Wertsteigerung der Immobilie.

Dafür gibt es einen langfristigen Geschäftsplan, aus dem die zu erwartende Wertsteigerung hervorgeht – die allerdings nicht garantiert ist. Die Mieteinnahmen können dagegen gut geplant werden, da die Mietverträge vorher schon geschlossen wurden oder abzusehen ist – wo die Mieten im Umfeld bei vergleichbaren Objekten liegen.

Zusammenfassung:
Wenn Sie also längerfristig planen – und regelmässige Mietausschüttungen bevorzugen – sowie an der Wertentwicklung einer Immobilie beteiligt sein möchten, dann könnte eine Bestandsimmobilien als Crowdinvesting-Projekt gut passen. Bevorzugen Sie kürzere Laufzeiten und eine Festverzinsung, dann ist eine Projektimmobilie ehher das geeignete Projekt für Sie.

Zudem können Sie bei Bedarf Ihren Anteil auch später noch auf dem Handelsplatz – ggf. auch zu einem höheren Kurs als gezeichnet verkaufen – was aber nicht garantiert ist.

Hören Sie auch nicht auf sogenannte Experten, die noch nie in Anlageimmobilien investiert haben – machen Sie sich Ihre eigenen Gedanken.

Banner Exporo

Gesetzlicher Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 VermAnlG:
Der Erwerb der hier angebotenen Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Unser Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

Immobilen–Crowdinvesting: die interessantesten Anbieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 33 = 37