Immobilien-Crowdinvesting in Wien im 7. Bezirk

Projektbeschreibung Mariahilfer Straße Wien
Die Darlehensnehmerin ist Eigentümnerin des Projektgrundstücks mit einer Gesamtfläche von 1.643 m², das mit einem massiven Gründerzeithaus aus dem Jahr 1856 bebaut ist. Die Darlehensnehmerin plant auf dem Projektgrundstück das Bestandsgebäude in ein Hotel mit integrierten Einzelhandelsflächen umzuwandeln. Insgesamt entstehen bei dem Vorhaben rd. 5.261 m² Nutzfläche. Davon entfallen rd. 4.237 m² auf das Hotel bzw. dessen Restaurant, rd. 322 m² auf Gemeinschaftsräume, rd. 500 m² auf die Einzelhandelsflächen und rd. 202 m² auf eine Apotheke.

Die Apotheke zur Kaiserkrone ist seit mehr als einem Jahrhundert in dem Gebäude beheimatet und ist die größte Apotheke Österreichs. Im Zuge des Um- und Ausbaus zu einem Hotel- und Geschäftshaus soll die Fassade detailreich restrukturiert und durch die Wiederherstellung des ursprünglich hochwertigen, eleganten Eingangsbereichs stark aufgewertet werden – das Hotel erhält einen Vier-Sterne-Standard. Insgesamt sollen 100 Hotelzimmer untergebracht werden.

Die rechtskräftige Baubewilligung liegt bereits vor. Ein rechtsgültig unterzeichneter Pachtvertrag mit dem Betreiber für das Hotel – der MaHi 110 Hotelbetriebs GmbH mit dem Sitz in Wien – liegt bereits vor. Die MaHi 110 GmbH ist eine 100 % Tochter der spanischen Grupó Hotusa, welche weltweit seit 1977 mehr als 250 Hotels betreibt. Exporo-Anleger werden aus dem Globalverkauf des Hotels an einen Fonds zurückgezahlt.

Projektentwickler
Die Vestwerk Property Partners GmbH („Vestwerk“) ist ein österreichischer Projektentwickler, der sich auf die Entwicklung von Wohn- und Hotelimmobilien spezialisiert hat. Dabei legt das 2012 gegründete Unternehmen beim Ankauf der Liegenschaften großen Wert auf gute Innenstadtlagen sowie Standorte mit Entwicklungspotenzial.

Des Weiteren investiert Vestwerk über seine Tochtergesellschaften Marlene Properties in Wohn- und Geschäftshausportfolios in Deutschland, wie das Projekt „Portfolio Rhein-Herne-Wupper”, und erzielt Vermietungsrenditen deutlich über dem Marktdurchschnitt. Durch konsequentes Asset-Management kann der Wert der Liegenschaften kontinuierlich gesteigert werden. Mittlerweile hat das Unternehmen seit seiner Gründung über 60.000 Quadratmeter entwickelt und Immobilienprojekte von insgesamt rund 250 Mio. € in Abwicklung und abgeschlossen.

Keyfacts und Investmentzahlen

  • Die Exporo Projekt 137 GmbH GmbH hält eine abstrakte Garantie i.H.v. 350.000 € vom Geschäftsführer der Darlehensnehmerin.
  • Zusammen mit dem erfahrenen Projektentwickler wurden bereits drei Projekte erfolgreich finanziert.
  • 76 % der Flächen bereits vermietet: Es wurde ein Pachtvertrag mit einem renommierten Hotelbetreiber (für 15 Jahre) geschlossen; die bereits im Objekt ansässige Apotheke bleibt bestehen.
  • Sehr guter Mikro- und Makrostandort in Wien, direkt an einer der meistfrequentierten Einkaufsstraßen Wiens gelegen.
  • Die rechtskräftige Baubewilligung liegt bereits vor.
  • Fester Zinssatz (endfällig) 6,0 % P. A.
  • Geplante Minimallaufzeit (ca. 20 Monate) bis 30.09.2022 1
  • Geplante Maximallaufzeit (ca. 26 Monate) bis 31.03.2023 1
  • Mindest- / Maximalanlagesumme 1 € BIS 25.000 €
  • Exporo-Klasse 2 B

1 Das Investment der Exporo-Anleger wird bis mindestens 30.09.2022 voll verzinst und längstens bis zum Laufzeitende am 31.03.2023. Bei frist- und formgerechter Kündigung der Emittentin kann sich die Laufzeit inkl. Verzinsung auf ca. 6 Monate bis zum 30.09.2022 verkürzen.
2 Die Exporo-Klasse misst das relative Risiko anhand wichtiger Kriterien, die bei einer Investment-Entscheidung im Immobilienbereich eine große Bedeutung haben. Trotz einer intensiven und sorgfältigen Vorprüfung durch Fachleute ist die Anlageform jedoch mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum Totalverlust führen. Weitere Informationen zu den Exporo-Klassen finden Sie unter www.exporo.de/investment-klasse.

Lage
Die österreichische Bundeshauptstadt Wien ist eines der neun österreichischen Bundesländer, hat knapp 1.9 Millionen Einwohner und ist mit einer Fläche von 415 km² die bevölkerungsreichste Großstadt des Landes. Zudem ist sie das ökonomisch wichtigste Ballungszentrum Österreichs. Die Bewohner profitieren von zahlreichen Grünflächen in der Innenstadt und einem einmaligen Flair. So zeichnet sich die Stadt durch ihre hohe Lebensqualität aus und wird jährlich zu den Top 3 der lebenswertesten Städte der Welt gezählt.

Die Mariahilfer Straße ist die größte und eine der bekanntesten Einkaufsstraßen von Wien. Sie verbindet die Innere Stadt mit dem Westbahnhof und dem 15. Bezirk. Bis zu 65.000 Passanten täglich besuchen die hochfrequentierte Straße mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und eindrucksvollen Bauwerken.

Der Westbahnhof als zentraler Verkehrsknoten befindet sich 200 Meter vom Projektgrundstück entfernt. Der Einstieg zur U-Bahnlinie U3 ist in einer Gehminuten zu erreichen. Innerhalb von 10 bis 15 Minuten gelangt man zu Fuß in die innere Stadt.

Hier geht es direkt zu diesem Projekt [Werbe- und Projektlink]

Gesetzlicher Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 VermAnlG:
Der Erwerb der hier angebotenen Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Unser Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information. Ansonsten spiegelt der Artikel unsere Meinung wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu verstehen.

Bild Visualisierung: Vestwerk Property Partners GmbH / exporo

Die interessantesten Immobilien-Crowdinvesting Projekte im Vergleich.

 

,