Immobilien-Crowdinvesting online vom Homeoffice aus betreiben

Vor allem in der aktuellen Situation fragen sich viele, ob es nicht sinvoll wäre , vom Homeoffice aus zu arbeiten. Dabei geht es nicht nur um die Menschen, die ohnehin über die Firma im Homeoffice arbeiten. Es geht vor allem auch um die Personen, die Ihren Job verloren haben haben, oder denen dieses Szenario zukünftig droht. Von zu Hause aus zu arbeiten ist angenehm, spart jede Menge Zeit durch den Wegfall des Arbeitsweges – und bietet sehr gute Chancen, eine Nebeneinkommen – oder sogar ein Haupteinkommen zu erzielen.

Nicht zuletzt aufgrund der Coronakrise fragen sich viele, muss ich unbedingt jeden Tag mit öffentlichen Verkehrsmittel zur Arbeit fahren? Oder in einem Großraumbüro arbeiten? Zweifelsohne erhöht sich dadurch zwangsläufig das Risiko an Infektionen zu erkranken – und wenn es „nur“ eine Erkältung oder Grippe ist.

Der Immobilienbereich und das Crowdinvesting ist ideal dafür


Der Immobilienmarkt zeigt sich unbeeindruckt von der Coronakrise, gewohnt wird immer und der Bedarf an Wohnungen ist weiter sehr hoch. Über 50 Mio vermitteltes Kapital beim Immobilien-Crowdinvesting Marktführer dagobertinvest aus Österreich! Eigentlich ein Grund, um groß zu feiern! Doch gerade im Moment scheint gar nichts normal zu sein – die COVID-19-Infektionen gehen zwar stetig zurück – in Österreich liegen sie im Moment bei unter 500 Erkrankten. Aber für eine Entwarnung ist es noch zu früh, dies gilt auch für Deutschland.

[Werbung]
Werbebanner (animiert)Die Maßnahmen werden gelockert, zuerst noch mit System, mittlerweile mit einer gewissen wahrgenommenen Willkür. Warum? Wahrscheinlich weil der Druck steigt – der Druck, dass aus dieser Gesundheitskrise, die sie auch noch immer ist, eine langfristige Wirtschaftskrise entwachsen könnte.

Etwas über 2 Monate nach dem Lockdown zeigt sich. Es gibt Branchen, die als klare Gewinner hervorgehen – aktuell die Fahrradproduzenten, um ein Beispiel aus der analogen Welt zu wählen. Dann gibt es solche, die ums Überleben kämpfen und nicht zu vergessen jene Branchen, die noch nicht wieder geöffnet haben – oder es auch noch gar nicht dürfen! Oder die Unternehmen, die evtl. gar nicht mehr öffnen können – weil Ihnen die Einnahmen weggebrochen sind. Allerdings zeichnet sich ab, das die Talsohle erreicht ist – auch wenn die Zahlen noch nicht endgültig vorliegen. Im 3. Quartal wird es wieder deutlich aufwärts gehen, auch wenn über das Jahr gesehen – eine mehr als deutliche Delle bleiben wird.

Niemand weiß genau was passieren wird. Manche Organisationen bereiten sich bereits auf eine zweite Welle vor, andere wissen nicht, wann sie wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren können und dürfen. Die Verunsicherung ist groß! Es wird von „neuer Normalität“ gesprochen, die niemand haben möchte. Die Gastronomie hat wieder geöffnet, doch viele gehen nicht hin! Hochkarätige Politiker halten sich nicht an die selbstgemachten Regeln, die Medien schreiben das, was sich gut verkauft und für jede Sichtweise finden sich Expertenmeinungen – die Zeit scheint alles andere als normal zu sein.

Die Immobilienbranche hat das sehr verkraftet – wie gesagt, gewohnt wird immer. Selbst vorübergehende Preisschwankungen spielen keine große Rolle, solange die Immobilie zu dem Zeitpunkt nicht zwingend verkauft werden muss. Zudem lassen sich im Immobilien perfekt online präsentieren, um eine Vorauswahl treffen zu können. Hier ist das Ende noch lange nicht erreicht, irgendwann lassen sich sogar notarielle Beurkundungen online abwickeln. Der Bereich Immobilien-Crowdinvesting wird sogar komplett online abgewickelt! Das spart nicht nur extrem viel Zeit, sondern ist auch viel entspannter und transparent. Das gilt im übrigen auch für das klassische Crowdfunding, d.h. für Unternehmensbeteiligungen und Startups.

Immobilien und Crowdinvesting bieten perfekte Online-Voraussetzungen
Dabei ist es wichtig, nicht nur mit einem Anbieter zu kooperieren, denn der Markt bietet eine Fülle von guten Objekten. Allerdings sollten die Immobilien-Projekte auch richtig beurteilt werden können, was Erfahrung und Wissen voraussetzt. Das kann man aber lernen! Nicht zuletzt auch mit unseren Hilfe, denn wir sind seit über 25 Jahren in diesem Geschäft. Wir haben nicht nur selber viele Immobilienobjekte projektiert, uns macht es auch Spass und Freude, Immobilien-Crowdinvesting Projekte zu beurteilen und zu bewerten.

Der erste Schritt ist sicher der, sich bei einem der von uns empfohlenen Anbieter zu registrieren und zu lernen. Vielleicht auch mit einer ersten, kleinen Investition. Denn dabei lernt man bekanntlich am meisten! Wer Wissen weiter vermitteln möchte, benötigt Erfahrungen aus der Praxis – oder zumindest Hilfe von Experten – die diese Erfahrung haben und seriös sind. Gemeinsam mit uns lässt sich ein solides Fundament für das Immobilien-Crowdinvesting aufbauen.

Die interessantesten Immobilien-Crowdinvesting Projekte im Vergleich.

Gesetzlicher Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 VermAnlG:
Der Erwerb der hier angebotenen Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Titelbild von Siggy Nowak auf Pixabay
Foto 2: SWN GmbH