Online-Broker

Wer den Wirkungsgrad seiner persönlichen Vermögensanlage optimieren möchte, benötigt einen soliden, seriösen und günstigen Online-Broker. Online-Banken- und Broker werden immer günstiger, mittlerweile gibt es welche, die komplett ohne Gebühren auskommen – oder eine sehr günstige Flatrate bieten – wie z.B. Scalable Broker. Scalable wurde zunächst als Robo-Advisor im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung bekannt und erfolgreich. Hohe Gebühren und Provisionen sind im Bereich Onlinehandel mit Aktien, ETFs etc. einfach nicht mehr angemessen, allerdings sind bei der Beurteilung und Auswahl eines Brokers noch weitere Kriterien zu berücksichtigen.

Günstige Gebühren sind wichtig für die Rendite, vor allem für aktive Trader. Aber auch die Handelsplattform, das Produktangebot und die Sicherheit sind wichtig. Wie sieht es mit der Einlagensicherung aus? Werden Strafzinsen erhoben und einiges mehr. Ein Verwahrentgeld halten wir für äußerst unglücklich, da es die Kunden dazu ermutigen kann, nur aus dem Grund zu handeln, um das Verwahrentgeld zu vermeiden. Dem sollten sich Anleger nicht aussetzen!

Wer gerne US-Aktien handelt, sollte diese direkt an den US-Börsen kaufen. Zum einen wegen der höheren Liquidität, zum anderen weil es einige Broker gibt, die im US-Handel sehr professionell sind und u.a. eine faire Kursstellung gewährleisten. Dies gilt z.B. für Lynxbroker, die Kurse werden direkt über den Interbankenmarkt als ECN/STB Broker weitergeleitet. Das garantiert eine sehr faire und extrem zuverlässig Kursstellung. Eine US-Aktienorder kostet bei Lynxbroker in der Regel um die 5 USD, unabhängig von der Größe der Position.

 
Bild von Csaba Nagy auf Pixabay