Rendite-Immobilienprojekt – Hotel in Meidling in Wien

Das Finanzierungsziel wurde erreicht!

Projektbeschreibung
Bei dem gegenständlichen Vorhaben handelt es sich um ein Hotelentwicklungsprojekt in der Nähe vom Bahnhof Meidling und dem Euro Plaza, einem der wichtigsten Office-Standorten in Wien. Die Mittelliegenschaft erstreckt sich von der Karl-Löwe-Gasse 36 hin zur Wilhelmstraße 19 in 1120 Wien und umfasst zwei Baukörper. Das Objekt war das ehemalige Schnapsmuseum in Wien und wird im Zuge dieses Rendite-Projekts „Hotel in Meidling“ einer umfassenden Revitalisierung bzw. einer Aufstockung zugeführt.

Auf den 6 Geschoßen sind in Summe 87 Gästezimmer sowie ein Lobby- und Gastronomiebereich im EG geplant. Das Projekt wird von PECADO Immobilien in Zusammenarbeit mit der VTPlan realisiert, die seit mehr als 10 Jahren im Bereich der Planung, Beratung und Entwicklung zahlreicher Hotel- und Tourismusresorts tätig sind und international über 100 Hotels in der 3- und 4-Stern-Kategorie umgesetzt hat.

Projektentwickler und Bauträger
Die Pecado GmbH wurde 2008 von Herrn Ing. Stanislav Hnat zum Zweck des An- und Verkaufs von Liegenschaften gegründet. Seit 2015 wurden die unternehmerischen Aktivitäten gezielt erweitert und schwerpunktmäßig auf die Entwicklung von qualitativ hochwertigen Neubauten sowie auf die bauliche Koordination von Revitalisierungsprojekten gelegt.

Konzentriert auf den Standort Wien werden im Neubausegment nur aufstrebende Lagen in jenen Bezirken ausgewählt, die auch in Zukunft ein hohes Maß an leistbarer Lebensqualität versprechen. In enger Kooperation mit langjährigen Firmenpartnern aus Architektur und Vermarktung ist die Pecado GmbH derzeit in folgenden Geschäftsfeldern für Eigennutzer und Anleger aktiv.

Projekt-Highlights

  • Attraktive Zinsen – 7,20% jährliche Ausschüttung
    Investoren erhalten auf ihr eingesetztes Kapital eine jährliche Verzinsung von 7,20%. Die Verzinsung wird jedes Jahr an die Investoren ausgeschüttet. Das eingesetzte Kapital wird am Ende der Laufzeit von 36 Monaten an die Investoren zurückgezahlt.
  • Sicherheit durch Bürgschaft der Muttergesellschaft
    Es besteht eine Haftung in Form einer harten Patronatserklärung in Höhe des Darlehensbetrags abgegeben von der Muttergesellschaft Pecado GmbH.
  • Erfahrener Hotel Developer
    VTPlan ist ein Erfahrener Hotel Developer der seit über 10 Jahren am Markt tätig ist und mehr als 100 Hotel- und Tourismusprojekte in ganz Europa geplant und entwickelt hat.
  • Bahnhof und U-Bahn Meidling, sowie Office Park in unmittelbarer Nähe
    Nur wenige Minuten entfernt liegt der Bahnhof und die U-Bahn-Station Meidling, sowie das Euro Plaza, einem der wichtigsten Office-Standorten in Wien.
  • Rendity Sofortzins
    Bereits ab Einzahlung des Investments erhalten Investoren Zinsen. Der Rendity Sofortzins wird nach Ablauf der Zeichnungsfrist ausgezahlt.

Risiko-Hinweis Rendity

wien_hotel_in_Meidlingen_Ansicht1Investment-Case
Zum Zweck der teilweisen Finanzierung, beabsichtigt die KLG36 Immo GmbH qualifiziert nachrangige Darlehen iHv maximal € 1.000.000 aufzunehmen. Die Darlehensnehmerin ist grundbücherliche Eigentümerin der Liegenschaft EZ 556 KG 01305 mit den Grundstücksadressen Karl-Löwe-Gasse 36 und Wilhelmstraße 19 in 1120 Wien. Das Projekt umfasst zwei Baukörper, dessen Bestand revitalisiert und aufgestockt wird, sodass 3.000 m² Nutzfläche entstehen wird. Der Erwerb der Liegenschaften ist bereits erfolgt, die Planungstätigkeiten sind voll im Gange und die Bautätigkeiten werden in Kürze starten.

Jährliche Ausschüttungen: Während der Laufzeit erhält der Darlehensgeber eine jährliche Ausschüttung von 7,20%.

Kurze Laufzeit: Der Darlehensgeber erhält nach Verwertung des Hotelprojekts sein eingesetztes Kapital zurück. Dies soll gemäß der Planung nach 36 Monaten erfolgen.

[Werbelink] Jetzt direkt zur Crowdinvesting-Plattform

Die direkte Umgebung

Euro Plaza
Das Euro Plaza ist ein vom Wiener Architekturbüro Neumann und Partner konzipierter Businesspark in Wien-Meidling mit 212.000 m² Nutzfläche. Er liegt direkt an der Wienerbergstraße westlich des Naherholungsgebietes Wienerberg. Das Euro Plaza besteht aus sieben Bauteilen und einigen Bürohäusern, sowie einer Parkgarage. Unteranderem haben Firmen wie Microsoft Österreich, Sony Austria und Hewlett-Packard dort ihre Niederlassungen.

Business Park – Wienerberg City
Die Wienerberg City ist ein Stadtteil in Favoriten und bildet neben der Donau-City den größten Wolkenkratzer-Cluster Wiens. Auf dem Areal des ehemaligen Ziegeleigeländes wurde zunächst die ehemalige Konzernzentrale von Philips Österreich gebaut. Nach und nach wurden weitere Hochhäuser errichtet, so dass es heute als eigener Stadtteil gesehen wird. In Summe entfallen auf den modernen Stadtteil ca. 230.000 m2 Gesamtnutzfläche wovon rund 130.000 m2 auf Büro- und Geschäftsflächen entfallen. Von den 8 Gebäuden in der Wienerberg City haben 3 eine Höhe von über 100m. Ein Kino, ein Einkaufszentrum, ein Hotel sowie Bildungseinrichtungen runden das Angebot ab.

Bahnhof Wien Meidling
Der Bahnhof Wien Meidling ist nach dem Hauptbahnhof der zweitwichtigste Bahnhof in Wien. Der Bahnhof Meidling befindet sich ca. 3 Kilometer westlich des Hauptbahnhofes. Westlich des Bahnhofes Meidling verzweigen sich die Fernverkehrsstrecken Richtung Westen und Süden. Zwischen dem Bahnhof Meidling und dem Hauptbahnhof verkehren alle Fernzüge der ÖBB. Östlich des Hauptbahnhofes verzweigen sich die Fernverkehrsstrecken Richtung Norden und Osten.

So kann in alle Fernverkehrszüge (ausgenommen jene, welche von Osten kommend am Hauptbahnhof enden) auch im Bahnhof Meidling zugestiegen werden. Zusätzlich wird er seit Dezember 2017 von der WESTblue-Linie nach Salzburg angefahren. Die dem Bahnhof benachbarte Station Bahnhof Meidling der U-Bahn-Linie U6 hieß bis 4. Oktober 2013 Philadelphiabrücke. Die Badner Bahn, die Straßenbahnlinie 62 und städtische Buslinien bedienen die Haltestelle Bahnhof Meidling.

Schloss Schönbrunn
Das Schloss Schönbrunn ist das größte Schloss und eines der bedeutendsten und meistbesuchten Kulturgüter Österreichs. Das Schloss Schönbrunn samt seiner 160 Hektar großen Parkanlage gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Unter Kaiserin Maria Theresia erlangte das Schloss Schönbrunn seine heutige Form und diente von Mitte des 18.Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkrieges als Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses.

In dieser Zeit wurde das Schloss fast durchgehend von einem mehrere hundert Personen umfassenden Hofstaat bewohnt und zu einem kulturellen und politischen Mittelpunkt des Habsburgerreiches. Während der österreichisch-ungarischen Monarchie wurde es auch „k.u.k. Lustschloss Schönbrunn“ genannt. Der großzügige umliegende Park kann für ausgiebige Spaziergänge und lange Laufrunden genutzt werden.

[Werbelink] Direkt zur Crowdinvesting-Plattform Rendity

Gesetzlicher Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 VermAnlG:
Der Erwerb der hier angebotenen Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Unser Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

Die interessantesten Immobilien-Crowdinvesting Projekte im Vergleich.

,