Scalable überzeugt auch als Broker mit Flatrate – erste Erfahrungen

Über Scalable haben wir schon mehrfach berichtet, sowohl als Robo-Advisor im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung – als auch zuletzt zum Broker Scalable. Seit einigen Jahren bietet Scalable Capital eine digitale Vermögensverwaltung an, mit mittlerweile ca. 2 Milliarden Euro verwaltetem Kundenvermögen. Aktuell gibt es immer mehr Broker, die mit einer Flatrate – oder sogar ohne jegliche Gebühren auskommen. Billig ist nicht immer gut, wenn ja – dann hat es aber vor allem für Trader ganz erhebliche Vorteile.

Scalable Broker ist ein Online-Broker, mit dem Anleger mobil über Smartphone mit Wertpapieren handeln können. Eine entsprechende App steht für iOS und Android zur Verfügung, diese wurde eigens für das Traden entwickelt und optimiert. Es ist jetzt schon festzustellen, dass die App sehr gut funktioniert.

Was kann gehandelt werden

Scalable Broker hat ein extrem grosses Angebot an ETF-Sparplänen, aktuell ca. 1.300. Zudem können bei bei Scalable noch ca. 4.500 Aktien 3.500 aktiv gemanagte Fonds gehandelt werden. Alle Transaktionen finden über die Münchner Börse gettex statt und richten sich demzufolge in den Handelszeiten danach, diese erlauben den Handel von 8-22 Uhr.

Kosten bei Scalable Broker

Scalable Broker hat drei Preisbereiche für den Börsenhandel. Dabei ist die Depotführung grundsätzlich kostenlos. Börsengebühren, Fremdkostenpauschalen oder Ausgabeaufschläge fallen nicht an. Auch für das Traden mit Aktien, ETFs und Fonds, sowie für Sparpläne fallen keine Gebühren an – zumindest in zwei der drei Preismodelle. Die beiden Flatrate-Varianten kosten 2,99 Euro bzw. 4,99 Euro („Prime Broker“/ Prime Broker flex“) monatlich. Ohne monatliche Gebühr, in der Version „Free Broker“, zahlen Anleger 0,99 Euro pro Trade und ein Sparplan ist kostenlos inkludiert. Jeder weitere schlägt mit 0,99 Euro monatlich zu Buche. Das Mindestordervolumen beträgt dabei immer 500 Euro, was absolut nachvollziehbar ist.

Einlagensicherung

Die Scalable Depots werden bei der Baader Bank geführt. Diese untersteht der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Auch Scalable Capital, die Vermögensverwaltung hinter Scalable Broker, steht unter Aufsicht der BaFin. Einlagen sind somit in Höhe von bis zu 100.000 Euro geschützt – dafür sorgt die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken. Zusätzlich ist die Baader Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V. Die Baader Bank ist zudem eine sehr erfahrene Investmentbank.

Werbung        

Die Handelsplattform

Scalable Broker bietet – wie bereits erwähnt – auch eine Vermögensverwaltung an, dazu Tages- und Festgeld. der Vorteil dabei ist, dass alles auf einer Plattform, bzw. in der App gebündelt werden kann, inkl. Realtime-Kurse und Charts. Allerdings ist das alles eher einfacher Natur. Ein erfahrener Trader hat aber ohnehin alles auf seinen Bildschirmen, demzufolge genügt eine übersichtliche Ordermaske mit fairer Kurstellung zum Handeln – und das ist definitiv gegeben.

Fazit:
Einfache und übersichtliche Handelsplattform, tolle App, super Konditionen und eine sehr überzeugende Einlagensicherung machen Scalable als Broker sehr interessant. Ganz wichtig, es gibt keine Strafzinsen auf Guthaben. Man ist also nicht ständig unter Druck gesetzt, unbedingt handeln zu müssen, um Strafzinsen zu umgehen – wie z.B. bei Justtrade. Wer schlau ist, seine News, Charts und Realtimekurse zusätzlich immer im Blick hat, der wird mit Scalable sehr zufrieden sein. Wer nahezu gebührenfrei handelt, kann dadurch den Wirkungsgrad seiner persönlichen Vermögensanlage deutlich erhöhen. Mehr Geld können Anleger nicht sparen – und letztendlich geht es um Rendite!

Hie geht es direkt zu Scalable Broker

Unser Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information. Ansonsten spiegelt der Artikel unsere Meinung wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu verstehen.
 

Image by Csaba Nagy from Pixabay